Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Banalitäten

Veröffentlicht am 05.11.2019

Nachdem das Buch in den sozialen Medien ziemlich intensiv beworben wurde, habe ich voller Neugier auf die Auslieferung des Buchs gewartet. Schon das zog sich allerdings ziemlich lange hin. Richtig enttäuschend war aber dann die Lektüre. Es handelt sich im Wesentlichen um eine Ansammlung von Banalitäten.  Das reicht von dem Vorschlag, Kleider länger zu tragen, über den Hinweis, möglichst viele Strecken mit dem Rad zu fahren bis zu dem Ratschlag, man möge doch Gartenmöbel aus Holz, anstatt aus Plastik bevorzugen und Plastiktüten verweigern. Das Buch gibt dabei noch nicht einmal den aktuellen Stand der Debatten wieder, wenn es beispielsweise zum getrennten Sammeln von Verpackungsmaterialien auffordert, aber nicht thematisiert, dass entgegen der Annahme vieler Gutwilliger der Müll dann trotzdem auf langen Umwegen im Meer landet. Viele Tipps sind außerdem doch deutlich auf die schwedischen Lebensverhältnisse gemünzt. So passt zum Beispiel der Hinweis, ein Holzboot anstelle eines Kunststoff-Bootes zu haben, nur sehr bedingt zu hiesigen Lebensverhältnissen.
Das Buch ist auch deshalb schnell gelesen, weil es viel Platz für Layout – und ja, schöne Bilder – zur Verfügung stellt. Es ist alles in allem wie eine Sammlung von Blättern eines Abreißkalenders angelegt. Sowohl was die Sprache, die Form und leider auch das inhaltliche Niveau angeht.

Johan Tell: Achtsam grün leben – 100 einfach Möglichkeiten, die Geld sparen und die Umwelt schonen; Mentor-Verlag, Berlin, 2019; 29,90 EUR